Luftbild auf das Fabrikviertel 1966.
Das Fabrikviertel 1966.
Ansicht der Dampfkesselfabrik Rodberg.
Dampfkesselfabrik Rodberg.
Zeppelinhalle.
Sogenannte Zeppelinhalle.
Bahnbedarf A.-G..
Bahnbedarf A.-G..
Schild Bahnbedarf-Rodberg.
Bahnbedarf–
Rodberg.

Industriegleise im Fabrikviertel Darmstadt

Das Leicht­motor­flug­zeug BAG E I der Bahnbedarf A.-G.

Dokumentation einer Firmen­broschüre von 1925

1872 und 1893/94 wurde das Fabrikviertel mit zwei Industrie­stamm­gleisen an die Eisenbahn angebunden. Von den Mitte der 1950er Jahre noch rund dreißig Anschluß­gleisen sind (Stand 2020) nur vier oder fünf übrig geblieben.

Die 1919/20 gegründete Firma Bahnbedarf A.-G. arbeitete seit 1922 mit der Akademischen Fliegergruppe (Akaflieg) an der TH Darmstadt beim Bau von Segelflugzeugen zusammen. Neben Flugzeugen, die der Akaflieg zur Verfügung gestellt wurden, flogen einige Maschinen mit dem Firmenlogo der Bahnbedarf A.-G. Darunter war das 1924 entwickelte Leichtmotor­flugzeug Bahnbedarf E I. Weiterhin sind Entwicklungen mit der Bezeichnung DI, DII, DIIa und EII bekannt; die D-602 bis D-607 sowie D-629 waren in der Luftfahrzeugrolle B registriert. Zu der hier wiedergegebenen Broschüre fehlt das Deckblatt.


Seite 3.
Seite 4.
Seite 5.
Seite 6.
Seite 7.
Seite 8.
Seite 9.
Seite 10.
Seite 11.
Seite 12.
Seite 13.
Seite 14.
Seite 15.
Seite 16.
Seite 17.
Seite 18.
Seite 19.
Seite 20.
Seite 21.
Seite 22.
Seite 23.
Seite 24.
Seite 25.
Seite 26.
Seite 27.
Seite 28.
Seite 29.
Seite 30.