Kursbuch 1946. Reichsbahn-Kursbuch, US-Zone, August 1946.

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau

Fahrpläne 1900 bis 1909

Dokumentation

1869 wurde die Riedbahn zwischen Darmstadt und Worms eröffnet. Die heutige Riedbahn mit ihrem Hauptverlauf von Mannheim nach Frankfurt wurde erst zehn Jahre später errichtet. Dokumentiert wird auf meinen Riedbahn-Seiten der Streckenabschnitt zwischen Darmstadt und Goddelau.

Angaben zu den Fahrplänen zwischen 1900 und 1909 liegen mir nur teilweise vor. Mit der Einweihung der neuen Eisenbahn­brücke über den Rhein bei Worms und dem vollständigen zweigleisigen Ausbau der Riedbahn waren die Bedingungen gegeben, die Verkehrsdichte zu erhöhen. Die Eisenbahndirektion Mainz ging zunächst recht zögerlich an diese Aufgabe, die Verkehrs­bedürfnisse erzwangen jedoch eine Ausweitung der Zugleistungen. Insbesondere die Lobbyarbeit aus Darmstadt und Worms führte zur Einführung zunächst eines, dann eines weiteren Schnellzugpaares, die alsbald als Eilzug eingestuft wurden und von denen eines bis nach Kaiserslautern durchge­führt wurde.

Die Fahrplanangaben wurden heutigen Gepflogen­heiten angepaßt. Bis 1927 wurden die Verkehrs­zeiten im 12-Stunden-Format angegeben. Entweder folgte diesem der Zusatz „Vorm.“ und „Nachm.“ oder bei den Nachtzeiten von 6 Uhr abends bis 5 Uhr 59 morgens wurden die Minuten­ziffern unterstrichen. Die parallele Nutzung beider Methoden scheint zuweilen auch die damaligen Zeit­genossinnen und Zeit­genossen verwirrt zu haben.

»»  Die Fahrpläne vor 1900 und ab 1910 befinden sich in eigenen Fahrplandateien.


Sommerfahrplan 1900

Gültig ab 1. Mai 1900. Streckennummer 17 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548 552 556 558 
0,0Darmstadt6.307.108.2210.50. . . .15.05. . . .18.30. . . .20.20. . . .
10,1Griesheim6.43   |8.3511.04. . . .15.18. . . .18.44. . . .20.33. . . .
14,0Wolfskehlen6.50   |8.4211.13. . . .15.25. . . .18.51. . . .20.40. . . .
16,0Goddelau-Erfelden6.547.288.4611.17. . . .15.30. . . .18.55. . . .20.44. . . .
 weiter nachWo.Anm.(1)Wo.Wo. Wo. Anm.(3) Wo. 
 Dort Ankunft8.098.489.4912.32. . . .16.58. . . .19.17. . . .21.58. . . .
 Zugnummer543545549551553555 561 56389
 Dort Abfahrt4.255.436.579.3412.4015.40. . . .20.30. . . .20.30 
 kommt vonGe.Wo.Anm.(2)Wo.Wo.Wo. Ge. Wo.Anm.(4)
0,0Goddelau-Erfelden4.577.007.5811.0713.5216.44. . . .20.50. . . .21.4722.20
2,0Wolfskehlen5.067.05   |11.1213.5716.49. . . .20.55. . . .21.51   |
5,9Griesheim5.157.21   |11.1914.0416.56. . . .21.02. . . .21.5922.29
16,0Darmstadt5.307.358.1911.3314.1817.10. . . .21.16. . . .22.1222.40
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Die Schnellzüge 82 und 89 sowie (vermutlich auch) der Personenzug 549 führen nur I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim bzw. Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güterbeförderung). Badezug 561 verkehrt nur in der Zeit vom 1. Juni bis zum 31. August 1900.
(1)  Mit zweimaligem Umsteigen in Goddelau-Erfelden (Schnellzug) und Lampertheim (Personenzug) nach Worms.
(2)  Von Worms mit Zug Nr. 547, in Biblis (Schnellzug) und Goddelau-Erfelden umsteigen. Zug 549 wird als Personenzug geführt.
(3)  Zug Nr. 556 endet in Gernsheim um 19.17 Uhr. Von Gernsheim fährt Zug Nr. 5668 um 19.47 Uhr weiter und erreicht Rosengarten (rechtsrheinisch gegenüber Worms) um 20.24 Uhr.
(4)  Schnellzug 89 stellt Anschluß nach Darmstadt von Schnellzug 43 aus Basel über Straßburg und Mannheim (Mannheim ab 21.35 Uhr, weiter nach Frankfurt und Berlin) her. Dieser Schnellzug besaß für das Darmstädter Bürgertum eine überregionale Bedeutung und erklärt den extra eingelegten Anschlußzug spätabends. In Darmstadt wiederum gab es Anschluß an den Schnellzug 70 nach Aschaffenburg und weiter nach Bayern.

»»  Siehe auch den vollständigen Fahrplan als Beilage im Wormser Tageblatt vom 28. April 1900.


Winterfahrplan 1900/01

Gültig ab 1. Oktober 1900, aufgehoben durch neuen Fahrplan zum 1. Dezember 1900. Streckennummer 17 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

Neu eingeführt wird ab dem Winter­fahrplan eine samstägliche Direkt­verbindung mit dem Personenzug 517 von Mannheim nach Darmstadt, die – inklusive einer Rückleistung und mit mehrfach veränderter Fahrlage – bis zum Winter­fahrplan 1955/56 beibehalten wurde.

 Zugnummer54482546548 552 556 558 
0,0Darmstadt6.307.108.2210.50. . . .15.05. . . .18.30. . . .20.20. . . .
10,1Griesheim6.43   |8.3511.04. . . .15.18. . . .18.44. . . .20.33. . . .
14,0Wolfskehlen6.50   |8.4211.13. . . .15.25. . . .18.51. . . .20.40. . . .
16,0Goddelau-Erfelden6.547.288.4611.17. . . .15.30. . . .18.55. . . .20.44. . . .
 weiter nachWo.Anm.(1)Wo.Wo. Wo. Anm.(3) Wo. 
 Dort Ankunft8.098.489.4912.32. . . .16.58. . . .19.17. . . .21.58. . . .
 Zugnummer543545549551553555517  56389
 Dort Abfahrt4.255.436.579.3412.4015.4019.07. . . .. . . .20.30 
 kommt vonGe.Wo.Anm.(2)Wo.Wo.Wo.Ma.  Wo.Anm.(4)
0,0Goddelau-Erfelden4.577.007.5811.0713.5216.4420.20. . . .. . . .21.4722.20
2,0Wolfskehlen5.067.05   |11.1213.5716.4920.25. . . .. . . .21.52   |
5,9Griesheim5.157.21   |11.1914.0416.5620.32. . . .. . . .21.5922.29
16,0Darmstadt5.307.358.1911.3314.1617.1020.47. . . .. . . .22.1222.40
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Die Schnellzüge 82 und 89 sowie (vermutlich auch) der Personenzug 549 führen nur I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Ma. Mannheim bzw. Wo. Worms
Zug 517 verkehrt nur samstags; Zug 543 nur an Werktagen als gemischter Zug (mit Güterbeförderung).
(1)  Mit zweimaligem Umsteigen in Goddelau-Erfelden (Schnellzug) und Lampertheim (Personenzug) nach Worms.
(2)  Von Worms mit Zug Nr. 547, in Biblis (Schnellzug) und Goddelau-Erfelden umsteigen. Zug 549 wird als Personenzug geführt.
(3)  Zug Nr. 556 endet in Gernsheim um 19.17 Uhr. Von Gernsheim fährt Zug Nr. 5668 um 19.47 Uhr weiter und erreicht Rosengarten (rechtsrheinisch gegenüber Worms) um 20.24 Uhr.
(4)  Schnellzug 89 stellt Anschluß nach Darmstadt von Schnellzug 43 aus Basel über Straßburg und Mannheim (Mannheim ab 21.32 Uhr, weiter nach Frankfurt und Berlin) her. Dieser Schnellzug besaß für das Darmstädter Bürgertum eine überregionale Bedeutung und erklärt den extra eingelegten Anschlußzug spätabends. In Darmstadt wiederum gab es Anschluß an den Schnellzug 70 nach Aschaffenburg und weiter nach Bayern.

»»  Siehe auch den vollständigen Fahrplan als Beilage im Wormser Tageblatt vom 27. September 1900.


Winterfahrplan 1900/01

Gültig ab 1. Dezember 1900. Streckennummer 17 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

Am 1. Dezember 1900 wurde die neue zwei­gleisige Eisenbahn­brücke über den Rhein nördlich von Worms für den Verkehr freigegeben. Diese Brücke diente nicht nur der Abwicklung des gesteigerten Personen- und Güter­verkehrs, sondern war auch Teil der militärischen Planungen bzw. Logistik für einen eventuellen Krieg gegen Frankreich, wie es sich zu Beginn des 1. Weltkrieges zeigen sollte. Die bisherige Betriebs­führung über den Bahnhof Rosengarten mit anschließendem Fähr­trajekt über den Rhein wurde anschließend stillgelegt. Der über­arbeitete Fahrplan trug diesen Umständen Rechnung. Zu dem am 1. Oktober 1900 eingeführten Personenzug 517 liegen mir keine Angaben vor, weshalb er hier nicht aufgeführt wird.

 Zugnummer54482546548 552 556 558 
0,0Darmstadt6.307.108.2210.50. . . .15.05. . . .18.30. . . .20.20. . . .
10,1Griesheim6.43   |8.3511.04. . . .15.18. . . .18.44. . . .20.33. . . .
14,0Wolfskehlen6.50   |8.4211.13. . . .15.25. . . .18.51. . . .20.40. . . .
16,0Goddelau-Erfelden6.547.288.4611.17. . . .15.30. . . .18.55. . . .20.44. . . .
 weiter nachWo.Anm.(1)Wo.Wo. Wo. Anm.(3) Wo. 
 Dort Ankunft7.598.409.3812.23. . . .16.50. . . .20.40. . . .21.47. . . .
 Zugnummer543545549551553555   56389
 Dort Abfahrt4.255.567.009.4512.5015.51. . . .. . . .. . . .20.41 
 kommt vonGe.Wo.Anm.(2)Wo.Wo.Wo.   Wo. 
0,0Goddelau-Erfelden4.577.007.5811.0713.5216.44. . . .. . . .. . . .21.4722.20
2,0Wolfskehlen5.067.05   |11.1213.5716.49. . . .. . . .. . . .21.52   |
5,9Griesheim5.157.21   |11.1914.0416.56. . . .. . . .. . . .21.5922.29
16,0Darmstadt5.307.358.1911.3314.1617.10. . . .. . . .. . . .22.1222.40
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Die Schnellzüge 82 und 89 führen nur I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim bzw. Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güterbeförderung).
(1)  Mit zweimaligem Umsteigen in Goddelau-Erfelden (Schnellzug) und Lampertheim (Personenzug) nach Worms.
(2)  Von Worms mit Zug Nr. 547, in Biblis (Schnellzug) und Goddelau-Erfelden umsteigen. Zug Nr. 549 wird als Personenzug geführt.
(3)  Zug Nr. 556 endet in Gernsheim um 19.17 Uhr. Von Gernsheim fuhr Zug Nr. 5668 um 20.00 Uhr weiter und erreichte Worms um 20.40 Uhr.

Sommerfahrplan 1901

Gültig ab 1. Mai 1901. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 18, der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 23 zugewiesen. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der Endgültige Entwurf vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1077].

Zum Fahrplanwechsel wurde der zweigleisige Ausbau des Teilstücks von Goddelau-Erfelden bis zur Bergschneise bei Darmstadt fertiggestellt. Dies ermöglichte Zugbegegnungen auf freier Strecke und eine Erhöhung der Zugfolge.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt6.257.108.2210.5213.5015.0516.3018.30. . . .20.2022.51
10,1Griesheim6.38   |8.3511.0614.0315.1716.4318.44. . . .20.3323.04
14,0Wolfskehlen6.43   |8.4211.1314.1015.2316.5018.51. . . .20.4023.11
16,0Goddelau-Erfelden6.497.318.4611.1714.1415.2716.5418.55. . . .20.4423.15
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.529.229.3812.2315.0816.3318.2119.17. . . .21.4700.16
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.255.277.059.4512.5215.5118.0319.0720.3020.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden5.006.178.0910.5813.5216.4418.5620.2020.5021.4722.12
2,0Wolfskehlen5.106.228.1511.0313.5716.4919.0120.2520.5521.52   |
5,9Griesheim5.206.288.2211.1014.0416.5619.0820.3221.0221.5922.19
16,0Darmstadt5.366.408.3511.2314.1617.0819.2220.4721.1622.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güterbeförderung). Zug 551 kommt um 10.34 Uhr in Goddelau-Erfelden an. Zug 89 stellt in Goddelau-Erfelden Anschluß von Schnellzug aus Basel über Straßburg nach Berlin her; Ankunft in Goddelau-Erfelden um 22.11 Uhr.

Der Beilage der Darmstädter Zeitung vom 16. April 1901 ist zu entnehmen, daß der Frühzug 545 ab dem 1. Mai 1901 in Worms 29 Minuten früher abgelassen werden sollte. Neu eingelegt wurden die Schnellzüge 82 und 89 zwischen Darmstadt und Monsheim, sowie die Personenzüge 550, 557, 560, 561 zwischen Darmstadt und Worms (561 ab Gernsheim) mit ähnlicher Fahrlage wie im nachfolgenden Winterfahrplan. Neu eingelegt werden:

Personenzug 545 (in der Darmstädter Zeitung fälschlich: 445) fährt 29 Minuten früher, Worms ab 5.27, Darmstadt an 6.40.


Winterfahrplan 1901/02

Gültig vom 1. Oktober 1901 bis zum 30. April 1902. Streckennummer 17 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt6.207.108.2210.5213.5015.0516.2718.30. . . .20.2022.51
10,1Griesheim6.33   |8.3511.0614.0315.1716.4018.44. . . .20.3323.04
14,0Wolfskehlen6.40   |8.4211.1314.1015.2316.4718.51. . . .20.4023.11
16,0Goddelau-Erfelden6.447.288.4611.1714.1415.2716.5118.55. . . .20.4423.15
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.449.229.3812.2315.0816.3318.1819.17. . . .21.4700.16
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.256.077.059.3512.5415.5118.0819.1020.3020.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden5.007.108.0910.5813.5216.4419.0120.2320.5021.4722.12
2,0Wolfskehlen5.107.158.1511.0313.5716.4919.0620.2820.5521.52   |
5,9Griesheim5.207.218.2211.1014.0416.5619.1320.3521.0221.5922.19
16,0Darmstadt5.367.338.3511.2314.1617.0819.2620.5021.1622.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güterbeförderung).

Die Schnellzüge 82 und 89 führten einen Kurswagen von München nach Neunkirchen und zurück, der von der Bayerischen Staats­eisenbahn gestellt wurde. Die Kurswagen kamen nach Darmstadt mit dem Schnellzug 63 und wurden nach München zurück mit dem Schnellzug 70 befördert. Diese Kurswagen­verbindung endete am 30. April 1902. Bei dem Wagen handelte es sich um einen ABü, also einen (damals) modernen Durchgangswagen mit Faltenbälgen, der die 1. und 2. Klasse führte.


Sommerfahrplan 1902

Gültig vom 1. Mai bis zum 30. September 1902. Streckennummer 17 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt5.567.108.2210.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2022.51
10,1Griesheim6.09   |8.3511.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.04
14,0Wolfskehlen6.16   |8.4211.1314.1015.2316.4518.51. . . .20.4023.11
16,0Goddelau-Erfelden6.207.288.4611.1714.1415.2716.4918.55. . . .20.4423.15
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.159.229.4012.2315.0816.3318.1719.17. . . .21.4700.16
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.255.237.059.5112.5415.5218.0819.1020.3020.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden5.006.158.0911.0613.5216.4419.0120.2320.5021.4722.12
2,0Wolfskehlen5.106.208.1511.1113.5716.4919.0620.2820.5521.52   |
5,9Griesheim5.206.278.2211.1814.0416.5619.1320.3521.0221.5922.19
16,0Darmstadt5.366.408.3511.3114.1617.0819.2620.5021.1622.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Züge 82 und 89 verkehren mit Durchgangs­wagen anstelle von Abteilwagen. Zug 89 stellt in Goddelau-Erfelden Anschluß von Schnellzug aus Basel über Straßburg nach Berlin her; Ankunft in Goddelau-Erfelden um 22.11 Uhr.

Der Darmstädter Zeitung vom 23. April 1902 ist als wesentliche Fahrplan­änderung ab 1. Mai 1902 zu entnehmen, daß


Winterfahrplan 1902/03

Gültig vom 1. Oktober 1902 bis zum 30. April 1903. Die Streckennummer innerhalb der Eisenbahndirektion Mainz wurde nach Integration der Main-Neckar-Bahn von 17 in 13 geändert: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt6.207.108.2210.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2022.51
10,1Griesheim6.33   |8.3511.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.04
14,0Wolfskehlen6.40   |8.4211.1314.1015.2316.4518.51. . . .20.4023.11
16,0Goddelau-Erfelden6.447.288.4611.1714.1415.2716.4918.55. . . .20.4423.15
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.449.229.4212.2315.1116.3318.1719.17. . . .21.4700.16
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.256.077.059.5112.5415.5218.0819.1320.2220.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden5.007.108.0911.0613.5216.4419.0120.3020.4221.4722.12
2,0Wolfskehlen5.107.158.1511.1113.5716.4919.0620.3520.4721.52   |
5,9Griesheim5.207.228.2211.1814.0416.5619.1320.4220.5421.5922.19
16,0Darmstadt5.367.358.3511.3114.1617.0819.2620.5521.0822.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Züge 82 und 89 verkehren mit Durchgangs­wagen anstelle von Abteilwagen. Zug 89 stellt in Goddelau-Erfelden Anschluß von Schnellzug aus Basel über Straßburg nach Berlin her; Ankunft in Goddelau-Erfelden um 22.11 Uhr.

Beim Abschreiben der Fahrzeiten für Zug 517 bin ich in der Spalte verrutscht und kann die mutmaßlichen Abfahrtszeiten ab Goddelau-Erfelden nur unter Vorbehalt anführen.

Der Darmstädter Zeitung vom 30. September 1902 ist als wesentliche Fahrplan­änderung ab 1. Oktober 1902 zu entnehmen, daß


Sommerfahrplan 1903

Gültig vom 1. Mai bis zum 30. September 1903. Streckennummer 13 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt5.567.108.2210.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2022.58
10,1Griesheim6.09   |8.3511.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.11
14,0Wolfskehlen6.16   |8.4211.1314.1115.2316.4518.51. . . .20.4023.18
16,0Goddelau-Erfelden6.207.288.4611.1714.1515.2716.4918.55. . . .20.4423.22
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.159.229.4212.2315.1116.3318.1719.17. . . .21.4700.16
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.255.237.059.5112.5415.5218.0819.1320.2020.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden4.586.158.0911.0613.5216.4419.0120.3020.4221.4722.12
2,0Wolfskehlen5.036.208.1511.1113.5716.4919.0620.3520.4721.52   |
5,9Griesheim5.156.278.2211.1814.0416.5619.1320.4220.5421.5922.19
16,0Darmstadt5.366.408.3511.3114.1617.0819.2620.5521.0822.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Die Züge 544 und 545 verkehren wieder wie im Sommer­fahrplan 1902 [quelle].
Als Grundlage dient eine undatierte „Beilage zum ‚Darmstädter Täglichen Anzeiger‘“ aus dem Hessischen Staatsarchiv; das online verfügbare Digitalisat ist unleserlich. Da frage ich mich ja schon, welcher tiefere Sinn im Angebot eines Pixelbreis liegt.

Ein im Aktenbestand G 31 L 1084 vorhandener grafischer Fahrplan bietet einen Einblick auf weitere Transport­leistungen. Mir liegt hier leider nicht die Grafik selbst, sondern nur meine Abschrift vor. Demnach verkehrten im Sommer­abschnitt 1903 folgende weitere Züge:

Es wird durchaus auch in halben Minuten gerechnet, etwa beim Personenzug 552, der in Griesheim um 15.16,5 ankommt und um 15.17 weiterfährt, in Wolfskehlen an 15.23, ab 15.23,5, und in Goddelau-Erfelden pünktlich um 15.27,5 Uhr anzukommen hatte. Nun die weiteren Züge der Gegenrichtung:

Die „O“-Züge werden wohl Orts- oder Nahgüterzüge sein und „Lz“ Leerzüge, während die „D“-Züge Dienstfahrten darstellen? Züge, die über die Blockstelle Hammelstrift eingeleitet oder ausgeleitet werden, kommen aus oder führen nach Darmstadt-Kranichstein.


Winterfahrplan 1903/04

Gültig vom 1. Oktober 1903 bis zum 30. April 1904.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt6.187.108.2210.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2023.05
10,1Griesheim6.31   |8.3511.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.18
14,0Wolfskehlen6.38   |8.4211.1314.1015.2316.4518.51. . . .20.4023.25
16,0Goddelau-Erfelden6.427.288.4611.1714.1515.2716.4918.55. . . .20.4423.29
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.439.229.4212.2315.1116.3318.1719.17. . . .21.4700.23
 Zugnummer54354554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.256.127.059.4612.5415.5218.0819.1320.4520.4120.00
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden4.587.128.0911.0013.5216.4419.0120.3221.0721.4722.12
2,0Wolfskehlen5.037.178.1511.0513.5716.4919.0620.4721.1221.52   |
5,9Griesheim5.157.248.2211.1214.0416.5619.1320.5421.1921.5922.19
16,0Darmstadt5.367.378.3511.2514.1617.0819.2621.0821.3322.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse; die beiden Schnellzüge führen keine Abteilwagen, sondern Durchgangs­wagen.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 543 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Schnellzug 89 stellt Anschluß aus direktem Schnellzug von Basel und Straßburg nach Berlin her.

Der Darmstädter Zeitung vom 16. September 1903 ist als wesentliche Fahrplan­änderung ab 1. Oktober 1903 zu entnehmen, daß


Sommerfahrplan 1904

Gültig vom 1. Mai bis zum 30. September 1904. Streckennummer 31 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt5.567.108.2010.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2023.08
10,1Griesheim6.09   |8.3311.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.21
14,0Wolfskehlen6.16   |8.4011.1314.1115.2316.4518.51. . . .20.4023.28
16,0Goddelau-Erfelden6.207.288.4411.1714.1515.2716.4918.55. . . .20.4423.32
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.159.409.3812.2315.1116.3318.2519.17. . . .21.4700.26
 Zugnummer54954554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.255.237.059.4612.5315.5218.1019.1820.4520.4119.20
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden4.586.158.0911.0013.5216.4419.0120.3721.0721.4722.12
2,0Wolfskehlen5.036.208.1511.0513.5716.4919.0620.4221.1221.52   |
5,9Griesheim5.156.278.2211.1214.0416.5619.1320.4921.1921.5922.19
16,0Darmstadt5.366.408.3511.2514.1617.0819.2621.0221.3322.1122.31
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse; die beiden Schnellzüge führen keine Abteilwagen, sondern Durchgangs­wagen.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 549 (bislang: 543) verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Schnellzug 89 stellt Anschluß aus direktem Schnellzug von Basel und Straßburg nach Berlin her.

Winterfahrplan 1904/05

Gültig vom 1. Oktober 1904 bis zum 30. April 1905. Streckennummer 31 der Eisenbahndirektion Mainz: Darmstadt – Worms.

 Zugnummer54482546548550552520556 558560
0,0Darmstadt6.127.168.2010.5213.5015.0516.2518.30. . . .20.2023.18
10,1Griesheim6.25   |8.3311.0614.0315.1716.3818.44. . . .20.3323.31
14,0Wolfskehlen6.32   |8.4011.1314.1115.2316.4518.51. . . .20.4023.38
16,0Goddelau-Erfelden6.367.348.4411.1714.1515.2716.4918.55. . . .20.4423.42
 weiter nachWo.Kl.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge. Wo.Wo.
 Dort Ankunft7.419.409.3812.2315.1116.3318.2519.17. . . .21.4700.36
 Zugnummer54954554755155355555751756156389
 Dort Abfahrt4.256.127.059.4612.5315.5218.1019.1820.4520.5019.26
 kommt vonGe.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Wo.Ma.Ge.Wo.Kl.
0,0Goddelau-Erfelden4.587.128.1411.0013.5216.4419.0120.3721.0721.5122.22
2,0Wolfskehlen5.037.178.2011.0513.5716.4919.0620.4221.1221.56   |
5,9Griesheim5.157.248.2711.1214.0416.5619.1320.4921.1922.0322.29
16,0Darmstadt5.367.378.4011.2514.1617.0819.2621.0221.3322.1522.41
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse; die beiden Schnellzüge führen keine Abteilwagen, sondern Durchgangs­wagen.
Nach/Von: Ge. Gernsheim, Kl. Kaiserslautern über Worms, Ma. Mannheim, sowie Wo. Worms
Zug 549 verkehrt nur an Werktagen, gemischter Zug (mit Güter­beförderung). Schnellzug 89 stellt Anschluß aus direktem Schnellzug von Basel und Straßburg nach Berlin her.

Sommerfahrplan 1905

Gültig ab 1. Mai 1905. Leider liegen mir ausgerechnet für diese Fahrplanperiode keine näheren Angaben vor; in den Akten findet sich nicht einmal ein Entwurf. Dabei ist der Sommer­fahrplan insofern von Interesse, als es der Handelskammer in Worms gelungen war, eine zweite Schnellzug­verbindung zwischen Worms und Darmstadt durchzu­setzen. – Zu den jeweiligen Fahrplan­entwürfen wurden damals teilweise recht ausführliche Erläuterungen beigefügt, aus denen zuweilen die Intention für bestimmte Fahrplan­veränderungen abzulesen ist. Der jahreszeit­übliche Wechsel der Abfahrten der beiden Frühzüge 544 und 545 wird auch im Sommer 1905 beibehalten. Da im Sommer die Sonne früher aufgeht, konnte der Schul­unterricht um eine Schulstunde vorverlegt werden, während bei frühmorgend­licher Dunkelheit selbiger in den Wintermonaten wohl erst um 8.00 Uhr begonnen haben dürfte. Entsprechend verkehrten beide Züge, mal früher, mal später.

Für die neuen Schnellzüge 80 und 81 werden auch die geplanten Fahrzeiten angegeben: Schnellzug 80 sollte demnach abends um 18.00 Uhr in Darmstadt losfahren und um 18.45 Uhr in Worms eintreffen; der Gegenzug sollte als Schnellzug 81 in Worms um 9.20 Uhr abfahren und um 10.05 Uhr in Darmstadt ankommen. Hierzu wurde angemerkt:

„Zur Verbesserung der Verbindung zwischen Darmstadt und Worms. Die wiederholt bei uns eingegangenen Anträge auf Herstellung einer kürzeren Fahr­gelegenheit zwischen den beiden Städten lassen sich nur durch Einlegung neuer Züge erledigen, da die bestehenden Züge mit Rücksicht auf die Anschlüsse nach und von Frankfurt und Mannheim nicht verlegt werden können. Es wird hierbei Bezug genommen auf den Erlaß vom 4. August 1904 II. C.[?] 7157.“

»»  Zu den Schnellzügen von Darmstadt nach Worms.


Winterfahrplan 1905/06

Gültig ab 1. Oktober 1905. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der endgültige Entwurf vom 5. September 1905 vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1090].

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt6.127.148.20. . . .10.52. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.25   |8.33. . . .11.06. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.32   |8.40. . . .11.13. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.367.328.44. . . .11.17. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.419.40 ?9.38. . . .12.23. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt15.0016.2517.2518.3020.25. . . .23.18. . . .
10,1Griesheim15.1316.38   |18.4420.39. . . .23.31. . . .
14,0Wolfskehlen15.2016.45   |18.5120.46. . . .23.38. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.2416.49   |18.5520.51. . . .23.42. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsGernsh.Worms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3018.1519.1721.49. . . .00.36. . . .
 Zugnummer549  545 54781551
 Dort Abfahrt5.10. . . .. . . .6.12. . . .7.228.109.46
 kommt vonGernsh.  Worms WormsWormsWorms
0,0Goddelau-Erfelden5.30. . . .. . . .7.12. . . .8.18   |11.00
2,0Wolfskehlen5.35. . . .. . . .7.17. . . .8.24   |11.05
5,9Griesheim5.42. . . .. . . .7.24. . . .8.31   |11.12
16,0Darmstadt5.55. . . .. . . .7.37. . . .8.448.5611.25
 Zugnummer 55355555751756156389
 Dort Abfahrt. . . .12.4415.5218.1019.1820.4520.5019.55 ?
 kommt von WormsWormsWormsMannh.Gernsh.WormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden. . . .13.4416.4419.0120.3721.0721.5522.24
2,0Wolfskehlen. . . .13.4916.4919.0620.4221.1222.00   |
5,9Griesheim. . . .13.5616.5619.1320.4921.1922.0722.31
16,0Darmstadt. . . .14.0817.0819.2621.0221.3322.1922.43
Anmerkungen :
Alle Züge I. bis IV. Klasse. Schnellzüge 82 und 89, sowie Personenzug 561 I. bis III. Klasse; die beiden Schnellzüge führen keine Abteilwagen, sondern Durchgangs­wagen.
Zug 549 verkehrt nur an Werktagen. Schnellzug 89 stellt Anschluß aus direktem Schnellzug von Basel und Straßburg nach Berlin her.

Sommerfahrplan 1906

Gültig ab 1. Mai 1906. Dieser Fahrplan liegt mir nicht vor.

In den „Erläuterungen zum Entwurfe des Sommer­fahrplans 1906 für den Eisenbahn­direktionsbezirk Mainz“ vom 26. März 1906 werden nur drei Züge mit wesentlichen Änderungen vermerkt, nicht jedoch Veränderungen von weniger als fünf Minuten. Personenzug 544 verkehrt demnach wieder früher, und zwar Darmstadt ab 5.56 und Worms an 7.20 Uhr. Ebenso verkehrt in der Gegenrichtung Personenzug 545 wiederum früher, und zwar ab Worms 5.23 mit Ankunft in Darmstadt um 6.40 Uhr. Der Milchkannenzug 549 fährt demnach in Gernsheim schon um 4.40 ab und erreicht Darmstadt um 5.30 Uhr. Dies alles geschieht, wie gehabt, „[i]m Interesse des Schülerverkehrs wie im letzten Sommerdienst.“ Wobei Zug 549 wohl eher Arbeiter als Schüler befördert haben dürfte.

Der im Wormser Hafengebiet gelegene Haltepunkt scheint hingegen fahrplanmäßig in den Jahren zuvor etwas vernachlässigt worden zu sein. Der Wormser Großgrund­besitzer Freiherr Heyl zu Hernsheim bemerkte hierzu in der dritten Sitzung der Ersten Kammer der Landstände am 28. März 1906:

„Ich möge mir aber anschließend hieran die Bitte an die Großh. Regierung erlauben, daß sie vielleicht in Mainz darauf hinwirken möchte, daß ein Mißstand beseitigt werde, der in Worms noch besteht, von dem ich aber erst gestern Kenntnis erhielt, sonst würde ich vielleicht nicht Veranlassung genommen haben, die Frage hier zu erörtern. Es betrifft den Umstand, daß die Station Worms-Rhein als Haltestelle beinahe ganz ausgeschieden ist, während man mit Recht auf dem rechtsseitigen Rheinufer im Interesse der Land­wirtschaft mitten im Felde eine Station ‚Lache‘ hergestellt hat, auch im Einverständnis mit diesem Hohen Hause; denn ich hatte seinerzeit als Berichterstatter Verlassung, für Errichtung der Station Lache einzutreten und um die Zustimmung dieses Hohen Hauses zu bitten. Wenn man nun mit Recht eine Haltestelle im freien Felde errichtet hat, damit die Lampertheimer Landwirte Dünger und Arbeitskräfte dorthin tranportieren können, was wirtschaftlich sehr richtig ist, so ist es nicht zu billigen, daß in der Station Worms-Rhein die Arbeiterzüge ausgeschieden sind. Die Züge für diese Station sollten fahrplanmäßig im Interesse der Arbeiter, die in den dort gelegenen Betrieben tätig sind, und auch im Interesse der dortigen Beamten eingerichtet werden. Ich glaube, es wird genügen, wenn ich diese Bemerkungen hier mache; vielleicht nimmt Seine Exzellenz der Herr Finanzminister Veranlassung, sich diese Sache einmal anzusehen, um den berechtigten Wünschen vieler Arbeitgeber und Arbeiter zu entsprechen. Es ist nicht nötig, daß alle Züge dort halten; es handelt sich nur um diejenigen, die für die Arbeiter und Industriellen in Betracht kommen.“

Wobei der Herr Heyl als Repräsentant der rheinhessischen Bourgeoisie selbstredend nicht als Arbeiterfreund auftrat. Vielmehr war es für die Wormser Kapitalisten ganz nützlich, wenn ihre Arbeiter zwischen dem Wormser Hauptbahnhof und der am Hafen gelegenen Fabrik den Versuchungen zu Laster und Müßiggang entgehen konnten. Nach Beginn der Fahrplan­periode berichtete am 7. Juni 1906 die Eisenbahn­direktion in Mainz an das Hessische Finanzministerium:

„Bei Aufstellung des diesjährigen Sommerfahrplans ist der Antrag des Herrn Abgeordneten Freiherrn v. Heyl zu Hernsheim bereits berücksichtigt worden. Die für die Arbeiter und Industriellen in Betracht kommenden Züge halten auf dem Bahnhofe Worms-Rhein.“


Winterfahrplan 1906/07

Gültig ab 1. Oktober 1906. Eisenbahn-Kursbuch für Bayern und die Nachbarländer, 1. Oktober 1906, Kursbuchtabellen 355 und 356; ergänzt durch den Wormser Taschen-Fahrplan für den Winterdienst 1906–07 [online] sowie die Darmstädter Zeitung vom 26. September 1906 (Beilage).

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt6.127.148.05. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.25   |8.18. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.32   |8.25. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.367.328.29. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.419.409.25. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt15.0016.4517.3318.3520.22. . . .23.18. . . .
10,1Griesheim15.1316.58   |18.4820.36. . . .23.31. . . .
14,0Wolfskehlen15.2017.05   |18.5520.43. . . .23.38. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.2417.09   |18.5920.48. . . .23.42. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3018.2119.5421.52. . . .00.34. . . .
 Zugnummer549549559545 54781551
 Dort Abfahrt4.405.104.326.12. . . .7.228.109.46
 kommt vonAnm. (1)Anm. (2)Mannh.Worms WormsWormsWorms
0,0Goddelau-Erfelden5.015.315.497.12. . . .8.18   |11.00
2,0Wolfskehlen5.075.375.557.17. . . .8.24   |11.05
5,9Griesheim5.135.436.027.24. . . .8.31   |11.12
16,0Darmstadt5.306.006.157.37. . . .8.448.5611.25
 Zugnummer 55355555751756156389
 Dort Abfahrt. . . .12.5015.5218.1519.1820.1220.5019.55
 kommt von WormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden. . . .13.4416.4419.1020.3721.0721.5822.27
2,0Wolfskehlen. . . .13.4916.4919.1520.4221.1222.03   |
5,9Griesheim. . . .13.5616.5619.2220.4921.1922.1022.34
16,0Darmstadt. . . .14.0817.0819.3521.0221.3322.2222.46
Anmerkungen :
(1)  Gernsheim ab 4.40 Uhr werktags ab 1. April 1907.
(2)  Gernsheim ab 5.10 Uhr werktags bis 31. März 1907.

Die „Darmstädter Zeitung“ faßt die Änderungen in ihrer Ausgabe am 26. September 1906 wie folgt zusammen:
Zug 558/518 (1.–4. Kl.) Darmstadt ab 8.22, Goddelau-Erfelden an 8.48.
Zug 559 (1. 4. Kl.) Mannheim Hbf. ab 4.32, Darmstadt an 6.15.
Zug 547 (Biblis ab 7.47) Darmstadt an 8.44.
Zug D 179/563 (1.–3. Kl.) Mannheim ab 20.52, Biblis an 21.18, Biblis ab 21.25 (1.–4. Kl.), Darmstadt an 22.22
Zug 99/89 (1.–3. Kl.) Mannheim ab 21.49, Goddelau-Erfelden an 22.26, ab 22.27, Darmstadt an 22.46.

Sommerfahrplan 1907

Gültig ab 1. Juni 1907. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 23 (?), der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 24 zugewiesen. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der endgültige Entwurf vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1093].

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt5.567.148.33. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.09   |8.46. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.16   |8.53. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.207.328.57. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.159.40 ?9.48. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt15.0016.4517.3318.3520.22. . . .23.15. . . .
10,1Griesheim15.1316.58   |18.4820.36. . . .23.27. . . .
14,0Wolfskehlen15.2017.05   |18.5520.43. . . .23.33. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.2417.09   |18.5920.48. . . .23.37. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3018.2119.5421.52. . . .00.34. . . .
 Zugnummer549 559545 54781 
 Dort Abfahrt4.40. . . .4.325.23. . . .7.228.10. . . .
 kommt vonGernsh. Mannh.Worms WormsWorms 
0,0Goddelau-Erfelden5.01. . . .5.506.15. . . .8.18   |. . . .
2,0Wolfskehlen5.07. . . .5.566.20. . . .8.24   |. . . .
5,9Griesheim5.15. . . .6.026.27. . . .8.31   |. . . .
16,0Darmstadt5.30. . . .6.156.40. . . .8.448.56. . . .
 Zugnummer55155355555751756156389
 Dort Abfahrt9.4612.3015.5718.1519.1420.1220.5019.55 ?
 kommt vonWormsWormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden11.0013.2416.4919.1020.4221.0721.5822.26
2,0Wolfskehlen11.0513.2916.5419.1520.4721.1222.03   |
5,9Griesheim11.1213.3617.0119.2220.5421.1922.1022.33
16,0Darmstadt11.2513.4817.1319.3521.0721.3322.2222.45
Anmerkungen :
Die Personenzüge 544 und 545 wurden – wie auch schon in den Vorjahren – früher gelegt: „Im Interesse des Schülerverkehrs wie im vorigen Sommerdienst.“ Personenzüge 549 und 559 verkehren nur an Werktagen.

Winterfahrplan 1907/08

Gültig ab 1. Oktober 1907. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 25, der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 26 zugewiesen. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der 1. Entwurf vom 12. August 1907 vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1094].

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt6.107.098.10. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.24   |8.23. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.31   |8.30. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.357.268.34. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.389.40 ?9.25. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt15.0016.4517.3318.4720.20. . . .23.14. . . .
10,1Griesheim15.1316.58   |19.0020.34. . . .23.26. . . .
14,0Wolfskehlen15.2017.05   |19.0720.41. . . .23.31. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.2417.09   |19.1120.46. . . .23.35. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3218.2120.0221.52. . . .00.37. . . .
 Zugnummer549 559545 54781 
 Dort Abfahrt4.40. . . .4.325.55. . . .7.228.10. . . .
 kommt vonGernsh. Mannh.Worms WormsWorms 
0,0Goddelau-Erfelden5.01. . . .5.507.02. . . .8.18   |. . . .
2,0Wolfskehlen5.07. . . .5.567.07. . . .8.24   |. . . .
5,9Griesheim5.15. . . .6.057.14. . . .8.31   |. . . .
16,0Darmstadt5.30. . . .6.217.26. . . .8.448.56. . . .
 Zugnummer55155355555751756156389
 Dort Abfahrt9.4612.2515.5718.1519.1420.1220.5019.55 ?
 kommt vonWormsWormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden10.5213.1916.4919.1020.4221.0721.5822.26
2,0Wolfskehlen10.5713.2416.5419.1520.4721.1222.03   |
5,9Griesheim11.0413.3117.0119.2220.5421.1922.1022.33
16,0Darmstadt11.1713.4317.1319.3521.0721.3322.2222.45
Anmerkungen :
Die Personenzüge 544 (im Sommerfahr­plan 1907 Darmstadt ab 5.56 Uhr, Worms an 7.15 Uhr) und 545 (im Sommer Worms ab 5.23 Uhr, Darmstadt an 6.40 Uhr) wurden – wie auch schon in den Vorjahren – später gelegt: „Im Interesse des Schülerverkehrs wie im vorigen Winterdienst.“ Personenzüge 549 und 559 verkehren nur an Werktagen.

Sommerfahrplan 1908

Gültig ab 1. Mai 1908. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 25, der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 26 zugewiesen. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der Endgültige Entwurf vom 3. April 1908 vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1106].

In diesen Fahrplan sind einige Änderungen gegenüber dem vorange­gangenen Winter­fahrplan eingearbeitet worden. Neben dem jahreszeit­üblichen Wechsel der Abfahrtszeiten der Frühzüge 544 und 545 werden für die Schnell- bzw. Eilzugpaare 80/81 und 82/89 weitere Halte in Goddelau-Erfelden, Gernsheim und Biblis eingelegt.

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt5.567.018.05. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.09   |8.19. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.16   |8.26. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.207.188.30. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.159.40 ?9.25. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt15.0016.3717.3318.5020.20. . . .23.56. . . .
10,1Griesheim15.1316.50   |19.0320.34. . . .00.10. . . .
14,0Wolfskehlen15.2016.57   |19.1020.41. . . .00.16. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.2417.01   |19.1420.46. . . .00.20. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3218.2620.0522.02. . . .01.19. . . .
 Zugnummer549 559545 54781 
 Dort Abfahrt4.40. . . .4.325.23. . . .7.158.05. . . .
 kommt vonGernsh. Mannh.Worms WormsWorms 
0,0Goddelau-Erfelden5.01. . . .5.506.15. . . .8.13   |. . . .
2,0Wolfskehlen5.07. . . .5.566.20. . . .8.19   |. . . .
5,9Griesheim5.15. . . .6.056.27. . . .8.26   |. . . .
16,0Darmstadt5.30. . . .6.216.40. . . .8.398.56. . . .
 Zugnummer55155355555751756156389
 Dort Abfahrt9.4612.2515.5718.1519.1120.1220.5019.55 ?
 kommt vonWormsWormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden10.5213.1916.4919.1020.4221.0721.5822.26
2,0Wolfskehlen10.5713.2416.5419.1520.4721.1222.03   |
5,9Griesheim11.0413.3117.0119.2220.5421.1922.1022.33
16,0Darmstadt11.1713.4317.1319.3521.0721.3322.2222.45
Anmerkungen :
Die Personenzüge 544 (im Winterfahr­plan 1907/08 Darmstadt ab 6.10 Uhr, Worms an 7.38 Uhr) und 545 (im Winter Worms ab 5.55 Uhr, Darmstadt an 7.26 Uhr) wurden – wie auch schon in den Vorjahren – früher gelegt: „Im Interesse des Schülerverkehrs, wie im vorigen Sommerdienst.“ Personenzüge 549 und 559 verkehren nur an Werktagen.
Der Zug 80 erhält einen neuen Halt in Biblis: „Aus Interessenten­kreisen sind schon wiederholt Anträge auf Einlegung eines Haltes in Biblis eingegangen. Die Anträge müssen als berechtigt anerkannt werden.“
Der Zug 81 erhält einen neuen Halt in Gernsheim. Er scheint zuvor nicht ausreichend ausgelastet gewesen zu sein: „Von den Bewohnern aus Gernsheim sind schon mehrfach Anträge auf Einlegung eines Haltes bei diesem Zuge in Gernsheim eingegangen. Diese Wünsche müssen als berechtigt anerkannt werden. Außerdem ist durch die Einlegung dieses Haltes eine bessere Besetzung des Zuges zu erwarten.“
Der Zug 82 erhält in Goddelau-Erfelden einen neuen Halt, um Fahrgäste aus dem Schnellzug 180 von Frankfurt nach Basel aufzunehmen, der fahrplan­mäßig in Goddelau um 7.35 Uhr eintrifft: „Zur Herstellung eines direkten Anschlusses von dem Zuge No. D 2 von Berlin nach Worms. Außerdem ist im Interesse der Stadt Gernsheim ein Halt in Gernsheim vorgesehen worden.“

Winterfahrplan 1908/09

Gültig ab 1. Oktober 1908. Eisenbahn-Kursbuch für Bayern und die Nachbarländer, Winter 1908/09, Kursbuchtabellen 355 und 356. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 19, der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 20 zugewiesen.

„Ab 1. Oktober wird auf den Strecken Mainz – Ludwigshafen, Bingerbrück – Saarbrücken, Worms – Darmstadt, Frankfurt – Mannheim (Riedbahn), Wiesbaden – Niedernhausen, Wiesbaden – Langen­schwalbach und auf anderen Strecken in den Personenzügen die erste Wagenklasse in Wegfall kommen. Wegen zeitweiligem Mangel an Wagen zweiter Klasse sind die seitherigen Wagen 1./2. Klasse in den Zügen zu belassen. Falls nur ein ehemaliges 1. Klasse-Abteil im Zuge sich befindet, ist es als Frauenabteil zweiter Klasse zu verwenden. Sind weitere Abteile erster Klasse vorhanden, gelten sie als Nichtraucher­abteile zweiter Klasse. Die Abteile erster Klasse der Personenzüge erhalten ehestens drehbare Schilder mit der ersten bezw. zweiten Klasse bezeichnet, damit die mit erster Klasse-Fahrkarten versehenen Anschluß­reisenden tunlichst erster Klasse weiterfahren können.“ [quelle].

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt6.107.018.05. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.24   |8.19. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.31   |8.26. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.357.188.30. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.389.459.26. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt14.5516.3717.3318.5020.20. . . .23.56. . . .
10,1Griesheim15.0816.50   |19.0220.34. . . .00.10. . . .
14,0Wolfskehlen15.1516.57   |19.1020.41. . . .00.16. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.1917.01   |19.1420.46. . . .00.20. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3218.2620.0522.02. . . .01.19. . . .
 Zugnummer549 559545 54781 
 Dort Abfahrt4.40. . . .4.305.53. . . .7.158.05. . . .
 kommt vonGernsh. Mannh.Worms WormsWorms 
0,0Goddelau-Erfelden5.01. . . .5.507.02. . . .8.13   |. . . .
2,0Wolfskehlen5.07. . . .5.567.07. . . .8.19   |. . . .
5,9Griesheim5.15. . . .6.057.14. . . .8.26   |. . . .
16,0Darmstadt5.30. . . .6.217.26. . . .8.398.56. . . .
 Zugnummer55155355555751756156389
 Dort Abfahrt9.4612.5115.5718.1519.1820.1220.5020.00
 kommt vonWormsWormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden10.5213.4216.4919.1120.3721.0721.5822.26
2,0Wolfskehlen10.5713.4716.5419.1520.4221.1222.03   |
5,9Griesheim11.0413.5417.0119.2220.4921.1922.1022.33
16,0Darmstadt11.1714.0717.1319.3521.0221.3322.2222.45
Anmerkungen :
Die vier Eilzüge führen die 1.–3. Wagenklasse, die Personenzüge die 2.–4. Wagenklasse. Eilzug 82 fährt in Goddelau-Erfelden erst um 7.40 Uhr weiter. Die Züge 549 und 559 verkehren nur an Werktagen.
Zug 559 ist im verwendeten Kursbuch überhaupt nicht, Zug 517 nur teilweise aufgeführt. Offenbar ist den Kursbuch­erstellern entgangen, daß es neben den Zügen von Frankfurt nach Mannheim und von Darmstadt nach Worms auch selbige von Darmstadt nach Mannheim gibt. Zug 517 fährt nach dem Endgültigen Entwurf vom 5. September 1908 leicht abweichend; ab Goddelau-Erfelden um 20.40, ab Wolfskehlen um 20.45, ab Griesheim um 20.52 und an Darmstadt um 21.05 Uhr.
Laut genanntem Endgültigen Entwurf „können als entbehrlich in Wegfall kommen“ die bisherigen Züge 569 Biblis – Gernsheim (19.03/19.16), 506 zwischen Goddelau-Erfelden und Gernsheim (19.35/19.54), sowie der Gmpz 554 zwischen Gernsheim und Worms (20.10/20.50). In einer „Nachweisung der mit dem 1. Oktober 1908 eintretenden wichtigeren Fahrplan­änderungen“ werden die drei Züge auch als fortgefallen vermerkt; das hier benutzte Kursbuch führt den Zug 506 jedoch weiterhin auf.

Sommerfahrplan 1909

Angaben zu diesem Sommerabschnitt liegen mir nicht vor. Die Archivalien im Hessischen Staatsarchiv in Darmstadt sind für diese Fahrplanperiode recht schweigsam. „Im Interesse des Schülerverkehrs wie im vorigen Sommerdienst“ verkehren die Züge 544 (Darmstadt ab neu 5.56, Worms an 7.15 Uhr) und 545 (Worms ab neu 5.23, Darmstadt an 6.40 Uhr) wieder früher.


Winterfahrplan 1909/10

Gültig ab 1. Oktober 1909. In den internen Unterlagen der Eisenbahn­direktion Mainz wird der Strecke Darmstadt – Mannheim über Lampertheim die Nummer 19, der Strecke Worms – Darmstadt die Nummer 20 zugewiesen. Zu diesem Fahrplan liegt mir nur der 1.  Entwurf vom 10. August 1909 vor [Staatsarchiv Darmstadt, Signatur G 31 L 1109].

 Zugnummer54482546 548  550
0,0Darmstadt6.107.018.05. . . .11.00. . . .. . . .13.50
10,1Griesheim6.24   |8.19. . . .11.13. . . .. . . .14.03
14,0Wolfskehlen6.31   |8.26. . . .11.20. . . .. . . .14.11
16,0Goddelau-Erfelden6.357.188.30. . . .11.24. . . .. . . .14.15
 weiter nachWormsKaisersl.Worms Worms  Worms
 Dort Ankunft7.389.45 ?9.26. . . .12.31. . . .. . . .15.11
 Zugnummer55252080556558 560 
0,0Darmstadt14.5516.3717.3318.5020.20. . . .23.56. . . .
10,1Griesheim15.0816.50   |19.0220.34. . . .00.10. . . .
14,0Wolfskehlen15.1516.57   |19.1020.41. . . .01.13. . . .
16,0Goddelau-Erfelden15.1917.01   |19.1420.46. . . .00.20. . . .
 weiter nachWormsMannh.WormsWormsWorms Worms 
 Dort Ankunft16.3218.3218.2620.0522.02. . . .01.13. . . .
 Zugnummer549 559545 54781 
 Dort Abfahrt4.30. . . .4.305.50. . . .7.158.05. . . .
 kommt vonGernsh. Mannh.Worms WormsWorms 
0,0Goddelau-Erfelden4.51. . . .5.506.53. . . .8.13   |. . . .
2,0Wolfskehlen4.57. . . .5.566.58. . . .8.19   |. . . .
5,9Griesheim5.05. . . .6.057.05. . . .8.26   |. . . .
16,0Darmstadt5.20. . . .6.217.17. . . .8.398.56. . . .
 Zugnummer55155355555751756156389
 Dort Abfahrt9.4412.5115.5718.1519.1120.1220.5220.00 ?
 kommt vonWormsWormsWormsWormsMannh.WormsWormsKaisersl.
0,0Goddelau-Erfelden10.5213.4216.4919.1120.4021.0722.0122.26
2,0Wolfskehlen10.5713.4716.5419.1520.4521.1222.06   |
5,9Griesheim11.0413.5417.0119.2220.5221.1922.1322.33
16,0Darmstadt11.1714.0717.1319.3521.0521.3322.2522.45
Anmerkungen :
Die vier Eilzüge führen die 1.–3. Wagenklasse, die Personenzüge die 2.–4. Wagenklasse. Eilzug 82 fährt in Goddelau-Erfelden erst um 7.40 Uhr weiter. Die Züge 549 und 559 verkehren nur an Werktagen.

Literatur


 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!