Bahnhof Griesheim. Bahnhof Griesheim in den 1920ern. [1]

Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau

Ausflug nach Griesheim, 1989

Fotogalerie

1869 wurde die Riedbahn zwischen Darmstadt und Worms eröffnet. Die heutige Riedbahn mit ihrem Hauptverlauf von Mannheim nach Frankfurt wurde erst zehn Jahre später errichtet. Dokumentiert wird auf meinen Riedbahn-Seiten der Strecken­abschnitt zwischen Darmstadt und Goddelau.

Im Mai und Juni 1989 veranstaltete das Eisenbahnmuseum in Darmstadt-Kranichstein mit der vom DB-Museum in Nürnberg ausgeliehenen Dampfloko­motive 86 457 mehrere Sonderfahrten in Südhessen und der Pfalz. Am Samstag des Fronleichnam-Wochenendes, am 27. Mai 1989, pendelte ein mit dieser Lok bespannter Dampfzug aus Anlaß des Dampflokfestes in Kranichstein zwischen Griesheim und Babenhausen. Hierbei benutzte er die für den Personen­verkehr seit 1970 stillgelegte Güterstrecke von Darmstadt nach Griesheim.

Der erste Pendelzug verließ (so der vorab veröffentlichte Fahrplan) Griesheim morgens um 10.00 Uhr und fuhr um 11.00 Uhr weiter nach Babenhausen. Dort fuhr er um 12.00 Uhr zurück, kam eine halbe Stunde später in Kranichstein an und legte eine Pause ein, vermutlich um Wasser und Kohlen nachzufassen. Um 14.00 Uhr ging es für die Frühaufsteher zurück nach Griesheim, dort um 14.30 Uhr ankommend. Nach dem Umsetzen der Lok ging es zurück zum Eisenbahnmuseum; die Ankunft war für 15.20 Uhr vorgesehen. Um 16.00 Uhr begann die Rückreise nach Babenhausen, dort Ankunft um 16.35 Uhr. Der Zug wurde für 17.50 Uhr wieder in Kranichstein zurückerwartet. Der Zuspruch soll sich in Grenzen gehalten haben.

Die hier gezeigten Bilder sind entweder am Vormittag und/oder während der Fahrt am frühen Nachmittag entstanden. Aus dem Nachlaß von Erich Müller stammen die s/w-Fotografien, die im Stadtmuseum in Griesheim archiviert wurden. Infolge eines Beitrags in Drehscheibe Online steuerte Karl Peter Müller eine Reihe Farbfotografien aus Griesheim bei. Das kleinere Bild mit dem Zug in freier Landschaft stammt vom Drehscheibe-Online-User „Zp9b an Gleis 9 3/4“. Peter Wöllert ließ mir nachträglich ein weiteres Bild zukommen. Ihnen allen sei herzlich gedankt für die unkomplizierte und freundliche Bereitschaft, die hier gezeigten Aufnahmen zur Verfügung zu stellen.

Auf das Urheberrecht der Bildautoren sei hier ausdrücklich verwiesen.


Griesheim 1989.

Bild 1: Umsetzen in Griesheim. Der Pendelzug ist eingetroffen; die Lokomotive wird über ein Parallelgleis an den Anfang des Zuges gefahren. Quelle: Stadtarchiv Griesheim, em2008.0030.

Griesheim 1989.

Bild 2: Umsetzen in Griesheim. Ein vorsichtiger Blick zurück, um nicht allzu hart anzudocken. Quelle: Stadtarchiv Griesheim, em2008.0031.

Griesheim 1989.

Bild 3: Beim Einchecken. Der Pendelzug ist bereitgestellt. Werden hier die Ausflügler verabschiedet oder wollen alle noch mitfahren? Quelle: Stadtarchiv Griesheim, em2008.0029.

Griesheim 1989.

Bild 4: Tarifverhandlungen. So ein Ausflug ins Eisenbahnmuseum kann auch schon einmal ins Geld gehen, falls ganze Familien mit Kindern zusammenkommen. Der freundliche Zugbegleiter wird sicherlich ein Angebot unterbreiten, daß man und frau unmöglich ausschlagen kann. Wer sich bei diesen Worten an Mario Puzo erinnert fühlt, möge bedenken: es ist nur eine Zugfahrt … Quelle: Stadtarchiv Griesheim, em2008.0033.

Griesheim 1989.

Bild 5: Einsteigen! Während eine kleine Schlange die Stufen des ersten Waggons betritt, interessiert rechts am Bildrand etwas, was aus dem Bild verschwunden ist. Was mag es gewesen sein? Quelle: Stadtarchiv Griesheim, em2008.0032.

Griesheim 1989.

Bild 6: Kurz vor Ankunft am Gleisende des ehemaligen Bahnhofs Griesheim an der Schöneweibergasse. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 7: Der (ehemalige) Bahnübergang 77 wird immer noch von einer Schranke gesichert. Der Schornstein im Hintergrund gehörte zur Bonbonfabrik Pasquay und wurde gestutzt. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 8: Lokomotive 86 457 beim Umsetzen vor der Halle der Obst- und Gemüsezentrale in Griesheim. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 9: Abfahrbereit. Allerlei Fotografen positionieren sich bei der Ausfahrt am heute verschwundenen Kilometerstein 51,6. Foto: Peter Wöllert.

Griesheim 1989.

Bild 10: Hust, hust! Die Rauchschwaden streifen an den Fenstern des losfahrenden Zuges entlang. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 11: Bei so viel Rauch lohnt ein Blick nach draußen nicht. Am rechten Bildrand wird das Ereignis festgehalten. Scheint so wenig Sonne, daß die Bilder auch von der Nordseite her etwas taugen? Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 12: Zwischen Schöneweibergasse und Hofmannstraße erwartet der Fotograf den langsam Richtung Darmstadt vorankommenden Pendelzug. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 13: Der Zug quert am Bahnübergang 77 die Hofmannstraße. Foto: Karl Peter Müller.

Griesheim 1989.

Bild 14: Auf der grünen Wiese kurz vor Unterquerung der Autobahn A5 auf dem Weg nach Kranichstein. Im Hintergrund das Hofgut Gehaborn. Etwa bei den Bäumchen am linken Bildrand muß die Blockstelle Pallaswiese einst gestanden haben. Foto: „Zp9b an Gleis 9 3/4“.

Anmerkungen

Mittels eines Klicks auf die Nummer der jeweiligen Anmerkung geht es zur Textpassage zurück, von der aus zu den Anmerkungen verlinkt wurde.


 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!