Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau

Startseite der Dokumentation

Darmstädter Ludwigsbahnhof 1888.
Weitere Seiten zur regionalen Verkehrsgeschichte:

Industriegleise im Fabrikviertel Darmstadt

Die Straßenbahn in Darmstadt

Die Maschinenfabrik und Eisengießerei Darmstadt

Startseite walter-kuhl.de

Inhaltsverzeichnis

Bildnachweis

 

1869 wurde die Riedbahn zwischen Darmstadt und Worms eröffnet. Die heutige Riedbahn mit ihrem Hauptverlauf von Mannheim nach Frankfurt wurde erst zehn Jahre später errichtet. Dokumentiert wird auf meinen Riedbahn-Seiten der Streckenabschnitt zwischen Darmstadt und Goddelau.

Diese ursprünglich auf die Riedbahn beschränkte Dokumentations­webseite hat längst ihren vorgegebenen Rahmen gesprengt und läßt sich (derzeit) in sechs Abschnitte aufteilen:

»»  Hinweise auf neue Unterseiten, Zukunftspläne, die Motivation zu dieser umfassenden Dokumentation, Danksagunngen und jede Menge Links auf weitere interessante Inhalte habe ich Ende 2019 auf eine eigene Unterseite ausgelagert.


Teil 1Die Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau
Karte zur Riedbahn.

Spurensuche. Die Strecke von Goddelau nach Darmstadt ist weitgehend abgetragen, nur einzelne Schotterreste erinnern noch an eine verkehrsreiche Zeit. Mancherlei ist noch zu entdecken, worüber eine Übersichtsseite zu Erkundungsgängen entlang der Riedbahn und im Norden Darmstadts informiert.


Übersichtsseiten

Bahnhöfe, Stellwerke, Streckenposten und mehr

Links auf einzelne Beiträge zur Riedbahn

Zuweilen finden sich Perlen zur Riedbahn und zum Darmstädter Fabrikviertel, die ich noch nicht einzelnen Unterseiten zugeordnet habe. Diese werden hier vorläufig aufgelistet, damit sie nicht verloren gehen.

Teil 2Das Fabrikviertel Darmstadt und seine Gleisanlagen

Die Fabrikviertel-Seiten umfassen:

Teil 3Die Straßenbahnen in Darmstadt

Die Seiten zur Straßenbahn sind in ein eigenes Verzeichnis transferiert worden. Die Übersichts­seite zu den [Anfang 2020] rund 50 Unterseiten zur „Die Straßenbahn in Darmstadt“ ist deshalb auf eine neue Seite ausgelagert worden.

Teil 4Rund um Darmstadt und seine Bahngeschichten

Die Bahnanlagen in Darmstadt.

Überformatiges

Manche Pläne wurden zur besseren Darstellung und Lesbarkeit in höherer Auflösung und Größe gescannt, so daß sie nicht auf die heutigen handelsüblichen Bildschirme passen. Scrollen ist angesagt, aber es lohnt sich.

Das Ambiente

Fragmente

Archivseiten

Einzelne, inzwischen gründlich überholte, überarbeitete und/oder stark erweiterte Seiten werden aus dokumentarischen Gründen archiviert.

Teil 5Vertiefende Abhandlungen zu einzelnen Themenkomplexen

Ausführliche Abhandlungen

Buchbesprechungen

Übernommene Schriften

Einige dieser Schriften sind nachträglich auch durch die Universitäts- und Landesbibliothek digitalisiert worden. Deren Digitalisierungs­abteilung besitzt eindeutig die bessere Ausstattung.

Teil 6Alles, was es sonst noch gab und gibt

Fahrpläne

Auf den (Stand: Mitte 2015) rund dreißig Fahrplanseiten werden in der Regel Auszüge aus den Fahrplänen der Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau dargestellt. Für einzelne Fahrplanperioden liegen jedoch auch Grafikscans vor, welche auch Südhessen umfassen, und ganz selten wird der Fokus auf ganz andere Regionen gelegt.

Zur Fahrplanübersicht.

Fahrpläne der Darmstädter Straßenbahn werden auf der Übersichtsseite zur Darmstädter Straßenbahngeschichte aufgeführt.

Für die Straßenbahn in Worms, aber auch andere für Worms relevante Strecken, fanden sich Angaben im Wormser Taschen-Fahrplan für den Winterdienst 1906/07.

Dienstpläne zu Münchener E 18, E 44 und E 52 für 1946 wurden mit zeitgenössischem Fahrplan­material unterfüttert und sind auf zwei eigenen Seiten zugänglich: Dienstplan für Münchener E 18 und Dienstplan für Münchener E 44/52.

Ganz woanders

Im Laufe der Jahrzehnte habe ich mal hier, mal dort herumgeknipst, mal Busse, mal Straßenbahnen, mal Bahnhöfe, mal Züge.

Mal etwas Anderes: Unbilden der Digitalisierung.


 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!