Karte zur Riedbahn. Riedbahn Darmstadt–Goddelau.

Nach der Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau

Güterzüge rund um Darmstadt

Teil I: Bilder von 2009 bis 2013

1869 wurde die Riedbahn zwischen Darmstadt und Worms eröffnet. Die heutige Riedbahn mit ihrem Hauptverlauf von Mannheim nach Frankfurt wurde erst zehn Jahre später errichtet. Dokumentiert wird auf meinen Riedbahn-Seiten der Streckenab­schnitt zwischen Darmstadt und Goddelau.

Ab und an, wenn ich mit dem Fahrrad durch die Gegend fahre, begegnet mir einer der vielen Güterzüge, die täglich die Strecken in und rund um Darmstadt verlärmen. Einige davon, vor allem, wenn sie lokalen Charakter haben, sollen hier nach und nach vorgestellt werden. Die Bilder sind alle mit verschiedenen einfachen Knipsen entstanden, deren Fokussierung und Schärfe zuweilen zu wünschen übrig lassen. Vor allem dann, wenn der Sucher eigenwillig bestimmt, worauf der Fokus zu richten ist.


Am Abzweig Eichmühle.

Bild 1: Am Abzweig Eichmühle bei Groß Gerau traf ich am 13. März 2009 auf einen Rungenwagen, zwei gedeckte Wagen und – dahinter – einige leere Autotransporter, die von 294 719-0 wohl nach Mainz-Bischofsheim gebracht wurden.

Bahnhof Riedstadt-Goddelau.

Bild 2: Bei suboptimalen Lichtverhältnissen begegnete mir am 1, April 2009 an den Bahnsteigen von Riedstadt-Goddelau 294 143-3, die von zwei Kesselwagen gewiß nicht überfordert wurde.

Gleiskurve zur Bergschneise.

Bild 3: Ein bißchen Kraxeln ist angesagt, um auf dem ehemals dreigleisigen Bahndamm zwischen der Gräfenhäuser Straße und dem Abzweig Bergschneise die Kesselwagen­übergabe der Firma Röhm/Evonik aus Weiterstadt abzulichten. Am 11. August 2009 nieselte es, was das Unterfangen nicht erleichterte. Wie erwartet kam alsbald eine Kesselwagen­fuhre durch den Westwald gequietscht, hier gezogen von 294 628-3.

Abzweigung Hafenbahn.

Bild 4: Am Abzweig der Gernsheimer Hafenbahn überraschte mich 294 583-0 auf ihrem Weg zu Merck Gernsheim. Vielleicht hätte ich an diesem 4. August 2009 die Rückleistung abpassen sollen …

Abzweig Stockschneise.

Bild 5: In der Nachmittagssonne des 10. Juni 2010 machte dieser Transporter einen großen Bogen um die Bergschneise, um an der ehemaligen Blockstelle Stockschneise auf die Strecke nach Mainz einzubiegen. Zuglok ist die 294 658-4.

Kranichstein.

Bild 6: Zu Gast in Darmstädter Gefilden war am 4. August 2010 in Kranichstein 203 118-5 und zog eine Reihe Schüttgut­wagen auf die Verbindungsbahn in Richtung Mainz.

Güterbahnhof Darmstadt.

Bild 7: Tägliches Brot für diese beiden Rangierer ist das Zustellen der Waggons auf dem Darmstädter Güterbahnhof, hier am 26. Juli 2010 beim Umsetzen auf der 294 571-5.

Nördliches Gleisvorfeld Darmstadt.

Bild 8: Am späten Vormittag des 12. August 2010 macht sich 294 672-1 mit drei Kesselwagen auf den Weg (vermutlich) zum Gleisanschluß der Firma Röhm/Evonik in Weiterstadt.

Dornheim.

Bild 9: Dieser Nachschuß auf 294 571-5 mit jeweils zwei Kesselwagen vorne und hinten und mittendrin einigen gedeckten Güterwagen enstand am Nachmittag des 6. September 2010 vor dem seither versteigerten Bahnhofs­gebäude des nunmehrigen Haltepunktes Groß Gerau-Dornheim.

Wormser Hafenbahn.

Bild 10: Beim Warten auf den nächsten Nahverkehrszug am Haltepunkt Worms-Brücke erhaschte ich am 21. September 2010 noch einen Blick auf 203 162-3, als sie gerade einige Güterwagen auf der Hafenbahn ins Industriegebiet drückte. Regelmässige Wasserstands­berichte über den Wormser Güterverkehr erhalten wir von Harald Dinges auf Drehscheibe Online, beispielsweise hier.

Gräfenhäuser Straße.

Bild 11: Auf der Brücke über die Gräfenhäuser Straße wartet 294 744-8 auf die Erlaubnis des Darmstädter Fahrdienst­leiters, auf den Abzweig Bergschneise vorzurücken. Andreas Kohlbauer erwischte am 24. März 2011 diese Übergabe mit gleich vier Kesselwagn im Gepäck.

Abzweig Stockschneise.

Bild 12: Am 19. April 2011 war ich wieder einmal an der Stockschneise. Diesmal beförderte 294 817-2 gut gefüllte Autotransportwagen.

Abzweig Stockschneise.

Bild 13: Bald darauf kam aus der Gegenrichtung ein von 260 239-9 gezogener Bauzug.

Dieburg.

Bild 14: Soeben hat 294 571-5 den Dieburger Bahnhof verlassen und rollt am 1. August 2012 in Richtung Kranichstein. Diese Übergabe kommt vom V.A.G.-Vertriebs­zentrum am Dieburger Industriestammgleis.

Gütergleise in Kranichstein.

Bild 15: Nachdem 294 859-4 am Nachmittag des 27. März 2013 mehrere Güterwagen bei Merck abgeholt hatte, setzt sie in Kranichstein um und schiebt die Einheit auf einige schon wartende Güterwagen zu. Diese werden anschließend gemeinsam zum Darmstädter Güterbahnhof gebracht.

Abzweig Bergschneise.

Bild 16: Am 23. April 2013 wartete ich zur Mittagsstunde auf der Straßenbrücke oberhalb der Bergschneise auf 294 643-2. Selbige hatte eine halbe Stunde zuvor einen Kesselwagen zur Weiterstädter Filiale von Röhm/Evonik gebracht und sollte auf dem Rückweg einen anderen Kesselwagen abschleppen. Ein bißchen historischen Hintergrund zur Fotostelle liefert meine Seite zum ehemaligen Posten 85 an der Bergschneise.

Güterbahnhof Darmstadt.

Bild 17: Am 6. Mai 2013 setzte sich 203 214-2 auf den Gleisen des Darmstädter Güterbahnhofs vor einige Schüttgutwagen.

Bahnhof Goddelau.

Bild 18: Am südlichen Bahnhofsende von Riedstadt-Goddelau überraschte mich die V 62 der Darmstädter Kreis­eisenbahn am 28. Mai 2013 mit einem geschlossenen Transportzug, den sie in das Gelände des dortigen Autologistik­unternehmens hineinbugsierte.

Am Arheilger Mühlchen.

Bild 19: An einem eher trüben Nachmittag begegnete ich am 26. Juni 2013 261 058-2 mit ihren fünf Güterwagen auf dem Weg von Merck nach Kranichstein in der Nähe des Arheilger Mühlchens.

Darmstadt Hauptbahnhof.

Bild 20: Am 30. September 2013 traf ich Gravita 261 058-2 auf dem südwärts führenden Gütergleis am Darmstädter Hauptbahnhof an. Die Rangiereinheit wartete auf die Freigabe zum Wechsel auf die Westseite des Bahnhofsgeländes. Dort wird – wie hier – zunächst ein Autologistiker mit einer Reihe von Auto­transportwagen beliefert werden …

Darmstadt Hauptbahnhof.

Bild 21: … bevor der einsame, mit Dieselkraftstoff gefüllte Kesselwagen auf das Gelände des ehemaligen Bahn­betriebswerks geschoben wird, um die Tankstelle der Diesel­triebwagen aufzufüllen.

Darmstadt Nordbahnhof.

Bild 22: Weil es am 1. Oktober 2013 ebenfalls schön sonnig war, lauerte ich der Merck-Übergabe nachmittags am Nordbahnhof auf. 294 873-5 hatte zunächst eine Reihe gedeckter Wagen bei Merck (Gebäude links) abgeholt und nach Kranichstein gebracht. Dort wird ein bißchen herumrangiert, um schon bereitgestellte Wagen anzuhängen. Mit diesen geht es dann eiligst auf der ab Nordbahnhof eingleisigen Güterzug­strecke zum Darmstädter Güterbahnhof. Wenn die Rangiereinheit nicht aufgehalten wird, kann man oder frau sie gegen halb vier oder ein wenig später zwischen Nordbahnhof und dem ehemaligen Bahn­betriebswerk an mehreren Stellen abpassen. Siehe auch.

Darmstadt Hauptbahnhof.

Bild 23: Auf Gleis 1 des Darmstädter Hauptbahnhofs hat sich am 15. Oktober 2013 soeben ein von 203 314-0 gezogener Bauzug in Bewegung gesetzt. Das gesamte Gebäudeensemble im Hintergrund verrät, daß der denkmalgeschützter Hauptbau mit den weiß, grau und selten bunt zusammen­gewürfelten architektonischen Scheußlich­keiten bestens koexistiert.

Bei Merck.

Bild 24: Fast wolkenlos war es und kalt, aber das nachmittägliche Sonnenlicht lud am 26. November 2013 zu einer Stippvisite bei Merck am Nordbahnhof ein. 294 737-2 wartete schon am Firmentor, mußte aber zunächst noch einen von zwei roten 151ern gezogenen Transport durchlassen. Mittendrin diesmal ein Lithium-Behältnis.

Kesselwagenzug am Wöhlerweg.

Bild 25: Gegen die untergehende Sonne fotografiert wurde dieser von 151 165-8 gezogene Kessel­wagenzug, vermutlich auf dem Weg nach Mainz-Bischofsheim, in Höhe der Wöhlerweg­brücken nördlich des Darmstädter Haupt­bahnhofs am 7. Januar 2014.

»»  Die nächsten 25 Güterzüge.


 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!