Karte zur Riedbahn. Riedbahn Darmstadt–Goddelau.

Nahe der Riedbahn von Darmstadt nach Goddelau

Gleise von Darmstadt nach Dieburg

Dokumentation

1858 eröffnete die Hessische Ludwigsbahn ihre zweite Stammstrecke von Gustavsburg gegenüber von Mainz über Darmstadt nach Aschaffenburg. Die Strecke wurde in den folgenden Jahrzehnten ausgebaut und durch allerlei Verbindungs- und Anschlißgleise ergänzt. Strecken wurden zugeführt und auch wieder stillgelegt. Der nachfolgend wiedergegebene undatierte Streckenplan zeigt den Zustand, wie er etwa 1970 anzutreffen war. Interessant hieran sind die zusätzlichen Angaben zu Stellwerken und Schrankenposten.

Der Plan besteht aus zwei zusammen­geklebten Blättern von jeweils etwa einem Meter Breite. Die Wiedergabe erfolgt nicht vollständig. Der untere Rand mit Nivellierungs- und anderen Angaben wurde weggelassen. Die Grafikdateien sind jeweils 3400x2400 Pixel groß und können auch in dieser Größe heruntergeladen werden.

Diese Seite soll perspektivisch mit weiteren Plänen, mit Fotos und anderen Dokumenten ergänzt werden.


Gleisplan Darmstadt.

Abbildung 1 mit den Gleisanlagen des Darmstädter Haupt­bahnhofs, des Güter­bahnhofs und des nördlichen Bahnhofsvorkopfs. Das Bahn­betriebswerk fehlt.

Gleisplan Darmstadt Nord.

Abbildung 2 mit den Gleisanlagen am Darmstädter Nordbahnhof.

Gleisplan Kranichstein.

Abbildung 3 mit den Gleiszuführungen vom Nord- und Ostbahnhof zum Bahnhof Kranichstein mit seinem Lokschuppen und den Resten des ehemaligen Bahnbetriebswerks.

Gleisplan Kranichstein.

Abbildung 4 mit den Gleisanlagen von Kranichstein und seinen Rangier- und Abstellgleisen; passenderweise aufgrund des Rückbaus und der heutigen Nutzung auch „Friedhof“ genannt.

Gleisplan Darmstadt Nord.

Abbildung 5 mit den Gleisanlagen zwischen Kranichstein und Messel. Mit Klebstelle.

Gleisplan Messel.

Abbildung 6 mit den Gleisanlagen in Messel.

Gleisplan Blockstelle Krautstraße.

Abbildung 7 mit den Gleisanlagen rund um die frühere Blockstelle Krautstraße.

Gleisplan Schranken.

Abbildung 8 mit den Gleisanlagen zwischen Block Krautstraße und Dieburg.

Gleisplan Dieburg.

Abbildung 9 mit den Gleisanlagen in Dieburg. Das heute nur noch von VW genutzte Industrie­stammgleis war damals noch nicht erbaut.


Diese Seite wurde zuletzt am 10. Juni 2020 aktualisiert. Links auf andere Webseiten bedeuten keine Zustimmung zu den jeweiligen Inhalten, sondern sind rein informativer Natur. ©  Walter Kuhl 2008, 2010, 2020. Die Wiedergabe, auch auszugsweise, ist nur mit dem Einverständnis des Verfassers gestattet.
Einzelne Karten zur Riedbahn, zum Fabrikviertel oder zur Darmstädter Straßenbahn entstammen Daten von OpenStreetMap – Veröffentlicht unter ODbL.

URL dieser Seite : https://www.walter-kuhl.de/riedbahn/umgebung/darmstadtdieburg.htm

 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!