Ausschnitt einer zeitgenössischen Ansichtskarte. Verkehrsknoten Ernst-Ludwigs-Platz, zwischen 1903 und 1912.

Die Straßenbahn in Darmstadt

Die elektrische Straßenbahn und ihre Anwendung auf Darmstadt

Dokumentation einer Denkschrift von Ferdinand Scheyrer (1894)

1869 wurde die Riedbahn zwischen Darmstadt und Worms eröffnet. Die heutige Riedbahn mit ihrem Hauptverlauf von Mannheim nach Frankfurt wurde erst zehn Jahre später errichtet. Dokumentiert wird auf meinen Riedbahn-Seiten der Strecken­abschnitt zwischen Darmstadt und Goddelau.

Die 1886 eröffnete Dampfstraßenbahn nach Eberstadt und Griesheim befriedigte die Bedürfnisse des innerstädtischen Verkehrs nur ungenügend. Der für die Main-Neckar-Bahn tätige badische Eisenbahninspektor Ferdinand Scheyrer schlug 1894 in einer mehrteiligen Zeitungsserie in den „Neuen Hessischen Volksblättern“ vor, baldmöglichst in Darmstadt eine elektrische Straßenbahn mit zunächst drei Linien einzurichten. Seine Denkschrift wurde bald darauf als erweiterter Sonderdruck veröffentlicht. In welchem Zusammenhang dieser Text zu sehen ist und welche Rezeption er fand, scheint bislang unerforscht. 1897 wurden tatsächlich zwei elektrische Straßenbahn­linien eröffnet, die sich an die von Ferdinand Scheyrer vorgeschlagene Linienführung anlehnten.

»»  Seit August 2015 ist das Buch als Digitalisat der Universitäts- und Landes­bibliothek Darmstadt online und zudem als PDF herunterladbar, und zwar hier.


Titelblatt.
Titelblatt.
Inhaltsverzeichnis.
Inhaltsverzeichnis.
Plan.
Seite 1.
Seite 2.
Abbildung Straßenprofil.
Seite 3.
Seite 4.
Seite 5.
Abbildung Weg der elektrischen Stromleitung.
Seite 6.
Seite 7.
Seite 8.
Abbildung Motorwagen.
Seite 9.
Seite 10.
Seite 11.
Seite 12.
Seite 13.
Seite 14.
Seite 15.
Seite 16.
Abbildung Motor am Wagen.
Seite 17.
Seite 18.
Seite 19.
Seite 20.
Seite 21.
Seite 22.
Seite 23.
Seite 24.
Seite 25.
Seite 26.
Seite 27.
Seite 28.
Seite 29.
Seite 30.
Seite 31.

Literatur


 
 
 
Valid HTML 4.01 Transitional  Valid CSS!